Mittwoch, 31. August 2016

Das habe ich gelesen...

... im August 2016!

Ohman, irgendwie sind die letzten Monate nicht ganz so erfolgreich. Ich habe "nur" 6 Bücher im August gelesen. Aber dafür 1 englisches, worauf ich sehr stolz bin. Alles in allem waren es aber insgesamt megatolle Bücher.

Bildrechte: Carlsen, Goldmann, cbj und Bloomsbury

Dieses wunderbare Buch von Trish Doller habe ich, als Blogger-Willkommensgeschenk, vom Carlen Verlag bekommen. Die Thematik hat mich sehr interessiert und gab es so noch nicht vorher. Sternenhimmeltage hat mich voll überzeugt.

Mein erster Historischer Roman, wurde von mir innerhalb von 2 Tagen verschlungen. Lucinda Riley war die perfekte Einführung in dieses Genre. 

Rezension folgt...
Naja was soll ich sagen? Es ist HARRY POTTER! Ich liebe die Welt von J.K. Rowling und auch auf Englisch war es soo zauberhaft. Ich bin so stolz auf mich. Endlich habe ich mein erstes englisches Buch erfolgreich beendet.


Anfangs war ich leicht abgeschreckt, weil ich oft gehört habe das es ein schlechter Abklatsch von Harry Potter sein soll. Aber ich habe der Geschichte dennoch eine Chance gegeben und siehe da, ich empfinde es überhaupt nicht so. Es war ein sehr süßer, magischer Einstieg in die Sumpflochsaga. 

Ich habe mit einer leichten Liebesgeschichte, aus dem Jugendbereich, gerechnet. Im Endeffekt war es auch eine, aber es wurden mir tatsächlich auch ein paar tiefgründigere Themen geboten. Ich war positiv überrascht von diesem tollen Buch.

Ohjaa, auf dieses Werk von Lauren Oliver habe ich mehr sehr gefreut. Die Atmopshäre und Charaktere waren mal wieder sehr einzigartig. Lauren Oliver hat mich auf eine Reise geschickt, die auch die schlechten Seiten des Lebens zum Vorschein bringt, aber dennoch Platz für Hoffnung lässt. 

Rezension folgt...

Monatshighlight:

Bildrechte: Goldmann

Was habt ihr so im August gelesen? Wie viel habt ihr geschafft? Was war euer Highlight?
Eure Lea <3 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen